A+ A A-

Haustechnische Installationen

Thermografie zur Ortung von wasserführenden haustechnischen Installationen 

Wenn es darum geht haustechnische Installationen zu orten, dann ist die Thermografie ein sinnvolles Mittel durch zerstörungsfreie Prüfung z.B. die Lage Ihrer Fußboden- oder Wandheizung zu prüfen.

Ortung von Fußbodenheizungen und deren Leckagen

Die Ortung und Vermessung von Fußbodenheizungen ist mit Infrarot(IR)-Aufnahmen genauso möglich, wie die Detektion von Leckagen. Ebenfalls kann die Funktion von Fußbodenheizungen z.B. auf Blockierungen geprüft und ihre Heizleistung bestimmt werden.

  Betrieb einer Fußbodenheizung (Belag Teppich)Betrieb einer Fußbodenheizung (Belag Fliesen)

Darstellung von Wandheizungen mit Thermografie

Die Thermografie dient weiterhin zur Ortung von in Wänden liegenden Heizungssystemen.

Schnell und zerstörungsfrei kann der Verlauf innerhalb einer Wandkonstruktion aufgezeigt werden. Nicht selten ergiebt sich eine solche Fragestellung in Verbindung mit dem nachträglichen Aufhängen von Bildern.

wandheizung1

Heizungsleitungen in Wand und Böden leicht und präzise auffinden

Im Infrarotbild kann man den Verlauf von in Wänden oder Fußböden liegenden Heizungsleitungen sehr gut erkennen. Hilfreich bei der Lokalisierung von interessanten Bereichen, ist später ein Echtbild oder die Überlagerung von Thermogramm und Echtbild.

Heizungsleitung in der Wand -IR BildHeizungsleitung in der Wand findenHeizungsleitung in der Wand darstellen

heizleitung3-thermoHeizungsleitung im Fußboden findenheizleitung3-echt-thermo

Hydraulischen Abgleich überprüfen

Die Thermografie als bildgebendes Messverfahren kann auch zur Überprüfung des hydraulischen Abgleichs genutzt werden. Nach VOB und EnEV ist für jede Heizungsanlage ein hydraulischer Abgleich vorzunehmen. Fehlt der hydraulische Abgleich, werden die Heizkörper mit dem geringsten Abstand zur Pumpe überversorgt, die am weitesten entfernten Heizkörper dagegen unterversorgt, da hier zu wenig Heizwasser (bzw. das Heizwasser mit zu wenig Druck) ankommt. Dies hat zur Folge, dass Heizkörper den entfernteren Raum nicht ausreichend erwärmen können, Heizkörper mit geringerem Abstand zur Pumpe werden wiederum von den Thermostatventilen stark gedrosselt. Weiterhin entstehen durch die höher benötigte Pumpenleistung mehr Strömungsgeräusche und ein erhöhter Energieverbrauch.

Die beiden gezeigten Heizkörper liegen in einem Heizkreis unmittelbar hintereinander.  Ihre Erwärmung erfolgt gut sichtbar, während eines unterschiedlichen Zeitverlaufs.

Überprüfung des hydraulischen Abgleichs Zeit 0:00AG120900Überprüfung des hydraulischen Abgleichs Zeit 0:02

 Wärmeverteilung 0:00Wärmeverteilung 0:01Wärmeverteilung 0:02

Im Ergebnis einer Studie, in denen 75 Gebäude in Norddeutschland untersucht wurden, gelangte man zu der Feststellung, dass in den untersuchten Mehrfamilienhäusern allein durch den hydraulischen Abgleich 20 Prozent der Heizenergie eingespart werden konnten. In Deutschland haben zehn Prozent der Handwerker in den letzten Jahren den hydraulischen Abgleich gemacht, in 90 Prozent fehlt er noch. (Quelle: Beitrag in WISO (ZDF) vom 01.11.2010 "Heizung optimal einstellen")

 
Mehr in dieser Kategorie: Qualitätssicherung innen »

TTB Thermografie © Thomas Balzus | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Details zum Umgang mit Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptierte Cookies von dieser Seite.