A+ A A-

Dachgeschoßaufnahmen

Schwachstellen aus dem Dachbereich von Gebäuden durch thermografische Innenaufnahmen detektieren

Die Innenthermographie ist in der passiven Gebäudethermografie wesentlich aussagekräftiger als Außenaufnahmen.

Da man sich meistens dichter am zu thermografierenden Objekt befindet, werden bei den Aufnahmen auftretende Störquellen reduziert, bessere Kontraste erzielt und Schwachstellen somit genauer abgebildet. Die hier gezeigten Problemzonen wären im Rahmen der Außenthermografie nicht detektierbar gewesen.

Wärmebrücken in der obersten Geschoßdecke finden

Mangelhafte Ausführung der thermischen Hülle in der obersten Geschoßdecke sowie schlecht ausgeführte Anschlüsse im Bereich von Durchdringungen der Dämmebene. Die Aufnahmen erfolgten von innen (Dachgeschoß).

Mangelhafte Ausführung der thermischen HülleMangelhafte Ausführung der thermischen Hülle

Ausführung von Gauben und Dachschrägen überprüfen

Innenthermografie von Dachgeschossen deckt die von außen nicht sichtbaren Schwachstellen schonungslos auf. Hier ist gut zu erkennen, dass Drempel, Gauben und Dachschrägen immer wieder markante Schwachpunkte in der Bauausführung darstellen.

Wärmebrücken in Dachgeschoßen finden - Echtbild

Wärmebrücken in Dachgeschoßen finden - thermografisches Bild


dach_innen1

Gaube mit Dämmfehlern

 

Wärmeverluste an Bodenauszugstreppen

Thermischer Auftrieb im Gebäude, sorgt an den Bodenluken zum Dachboden der nachfolgenden Bilder zu starken Wärmeverlusten. Nicht selten tritt an solchen Schwachstellen, Kondensation und damit verbunden, ein Feuchteschaden auf. Durch die Feuchtigkeit quillt meistens das Trägermaterial der Luke und die Undichtigkeit nimmt damit weiter zu. Mit Feuchtigkeit angereicherte warme Raumluft, gelangt noch leichter in den kälteren Bodenraum. Eine nicht zu unterschätzende Schwachstelle, die zu schweren Feuchteschäden an den Konstruktionshölzern und der Wärmedämmung führen kann. Visuell darstellbar, ist die Undichtigkeit nur mit der Innenthermografie und nicht von außen. Die nachfolgenden beiden Bilder, zeigen typische Thermografieaufnahmen einer undichten Bodenluke. Es handelt sich um die selbe Luke. Einmal wurde sie vom Wohnbereich, dem Flur und einmal vom Dachboden aufgenommen.

Luke_innen_1Luke_dach_01

Bei der nächsten Aufnahme, ist das seltene Phänomen einer erwärmten Fugenflanke zu sehen. Die Erwärmung der Fuge an der ungedämmten Bodenluke erfolgt durch in den Bodenraum aufströmende warme Raumluft.  

erwärmte Fuge an einer Bodenluke

TTB Thermografie © Thomas Balzus | Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Details zum Umgang mit Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptierte Cookies von dieser Seite.